Vertrag für vier Jahre; Ex-Weltmeister Oliver Caruso neuer Gewichtheber-Bundestrainer.

Frank Mantek hat seinen eigenen Nachfolger selbst gefunden und für den Job begeistert: Oliver Caruso leitet ab dem 1. Januar 2013 als Bundestrainer Männer und Frauen die Geschickte der deutschen Gewichtheber. Mantek war nach 22 Jahren mit 126 Medaillen bei Welt- und Europameisterschaften sowie Olympischen Spielen zurückgetreten und fungiert künftig als Sportdirektor des Bundesverbandes Deutscher Gewichtheber (BVDG).

Der 38 Jahre alte Caruso, Olympia-Dritter von 1996, Weltmeister im Reißen 1998 und 2002 sowie dreifacher Europameister in Riesa 1998, war zuletzt besonders im Nachwuchsbereich außergewöhnlich erfolgreich leitender Landestrainer Baden-Württemberg. "Ich habe lange gezöger, weil ich meinen bisherigen Job sehr gern ausgefüllt habe, doch die Herausforderung reizt mich und jetzt ergab sich diese vielleicht einmalige Gelegenheit", sagte er.

Der Obrigheimer tritt ein schweres Erbe an. "Hinter den älteren Athleten Matthias Steiner, Almir Velagic, Jürgen Spieß und auch schon Jakob Neufeld fehlt uns altersmäßig der Mittelbau", analysiert er. Einzig der Chemnitzer Tom Schwarzbach, aktueller Europameister im Stoßen, rangiert mit 26 Jahren in diesem Bereich. Bei den Frauen ist noch fraglich, ob die beiden Olympiateilnehmerinnen Julia Rohde und Christin Ulrich ihre Laufbahn fortsetzen werden - Caruso baut auf sie.
Er sieht die Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro lediglich als Zwischenziel an. "Bis 2020 sollten die jüngeren Sportler so weit entwickelt sein, dass sie um Olympiamedaillen mitkämpfen können."

Die Saison 2013 wird Caruso, dem als Bundestrainer Michael Vater, Thomas Faselt und Manuel Galvan zur Seite stehen, zur Sichtung nutzen. "Der erste wirklich wichtige Wettkampf wird die Weltmeisterschaft 2014 sein, wenn die ersten Olympia-Qualifikationspunkte vergeben werden."

Harald Strier, Pressereferent des Bundesverbandes Deutscher Gewichtheber

 

Link to Homepage